Was machen wir?

Was ist die Aufgabe der Montafreunde?

Viele Bungaloweigentümer, Mobilhomebesitzer und Dauercamper im CHM sprechen nicht genug Französisch um über aktuelle Themen, die beispielsweise seitens der Direktion kommuniziert werden, immer informiert zu sein. Die meisten von Ihnen sind nur wenige Wochen in Monta. Gemeinsam mit den Angehörigen anderer Nationen ist es notwendig, gemeinsame Interessen zu vertreten. Diese Aufgaben der Hilfe, Betreuung und Interessenvertretung zusammen mit der ANM nehmen die Montafreunde für die Deutschsprechenden wahr. Die ANM ist die älteste, größte (nahezu 1.000 Mitglieder) und bedeutendste Vereinigung zur Wahrnehmung der gemeinsamen Interessen der Nutzer des CHM.

Über diese Website werden nützliche und aktuelle Informationen weitergegeben. Im Sommer gibt es üblicherweise drei Informationsveranstaltungen im CHM. Rundschreiben per e-mail berichten über die aktuellen Entwicklungen im CHM (eigene Informationen sowie Übersetzungen der Schreiben der ANM).

Wie kann man Mitglied werden ?

Mit dem Beitritt zum nichtsrechtsfähigen Verein Montafreunde wird man zugleich Mitglied in der ANM. Der Beitritt erfolgt bequem über das Ausfüllen und Absenden eines Online-Formulares.

Wie finanzieren sich die Montafreunde?

Die Montafreunde sammeln per Einzugsermächtigung den Jahresbeitrag der ANM in Höhe von 15.- € ein und überweisen ihn an die ANM. Außerdem gibt es einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 5.- € zur Abdeckung der Kosten, u.a. für diese Website, welcher nur für die Montafreunde genutzt wird. 

Wie stehen die Montafreunde zur gegenwärtigen Direktion des CHM?

Montafreunde, ANM und die Direktion suchen gemeinsam in regelmäßig tagenden Treffen  Lösungen der anstehenden Probleme. Auch wurde der neue Vertrag im wesentlichen durch die Montafreunde mit der Socnat erarbeitet. Auf den Informationsveranstaltungen im Sommer treffen sich alle Interessierten und können ihre Probleme und Vorschläge zur Sprache bringen. Sie werden dann mit der Direktion besprochen. Im übrigen suchen wir den Kontakt mit anderen Gruppen und Vereinen im CHM zur gemeinsamen Interessenvertretung. Da die rechtliche Konstruktion des CHM kompliziert ist, ist es von allergrößter Bedeutung ein gutes Verhältnis zur Direktion zu haben. Wir sehen im Direktor des CHM den primären Ansprechpartner und nicht unseren Gegner, wobei uns sein eingeschränkter Spielraum bewusst ist.

Zur Satzung >> Satzung der Montafreunde

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account